MRT Prostata

Startseite MRT Bauchraum (und Becken) Prostata

Hochwertige Bilder ohne Strahlung – das kann nur die Magnetresonanztomographie (MRT). Das starke Magnetfeld des Tomographen versetzt die Wasserstoffatome im (zu einem großen Teil aus Wasser bestehenden) menschlichen Körper in gleich gerichtete Drehung, ein Radiosignal bringt sie zum Schwingen. Die sich ergebenden Antwortsignale liefern fein abgestufte Schichtbilder. Als Verfahren ohne Strahlenbelastung kann die MRT auch bei Schwangeren und Kindern eingesetzt werden.Alle metallischen Gegenstände (auch Schmuck) müssen abgelegt werden (Magnet). Sie werden in einer Röhre mit ca. 70cm Durchmesser untersucht, die Untersuchungsliege wird immer wieder geringfügig bewegt, bitte bleiben Sie ganz ruhig liegen und befolgen Sie die Anweisungen des Personals. Während der Untersuchung sind laute Klopfgeräusche zu hören, weshalb Sie Kopfhörer bekommen. Ein Notfallballon und ständiger Sichtkontakt ermöglicht Ihnen, sichbei Bedarf jederzeit bemerkbar zu machen. Die Untersuchung dauert zwischen 10-60 Minuten.

Aufklärung Fragebogen

Sie benötigen: Zuweisung (detaillierte Fragestellung), Vorbilder/Befunde, ausgefüllten Fragebogen

Alle metallischen Gegenstände (auch Schmuck) müssen abgelegt werden (Magnet). Sie werden in einer Röhre mit ca. 70cm Durchmesser untersucht, die Untersuchungsliege wird immer wieder geringfügig bewegt, bitte bleiben Sie ganz ruhig liegen und befolgen Sie die Anweisungen des Personals. Während der Untersuchung sind laute Klopfgeräusche zu hören, weshalb Sie Kopfhörer bekommen. Ein Notfallballon und ständiger Sichtkontakt ermöglicht Ihnen, sich bei Bedarf jederzeit bemerkbar zu machen. Die Untersuchung dauert zwischen 10-60 Minuten.

Je nach Untersuchung kann es notwendig sein, dass Ihnen über eine Armvene ein Kontrastmittel verabreicht wird. Da dies über die Nieren ausgeschieden wird benötigen Sie einen aktuellen Kreatininwert (kann vor der Untersuchung auch bei uns bestimmt werden).

Diese Untersuchungen werden durch die Diagnoseinstitut Alsergrund GmbH erbracht. Diese Untersuchungen sind privat zu begleichen, und können bei einer Zusatzversicherung/Privatversicherung eingereicht werden.

Prostate Care Center

In Österreich erkranken jährlich knapp 5000 Männer an Prostatakrebs. Damit gehört das Prostatakarzinom – zusammen mit dem Lungenkarzinom – zu den häufigsten Krebserkrankungen des Mannes ab dem 50. Lebensjahr.

Die Ursachen der Entstehung und Risikofaktoren (genetische Vorbelastung) sind bis heute noch größtenteils unbekannt. Im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen ist es aber möglich, den bösartigen Tumor frühzeitig zu entdecken.

Innerhalb kürzester Zeit erhalten Sie und Ihr behandelnder Urologe von uns eine klare und sichere Diagnostik dank neuester und schonender Technologien auf wissenschaftlich etablierter Basis. Wir begleiten Sie gerne vom ersten Verdacht bis zur Diagnose und allenfalls auch durch die Therapie bis zur Nachsorge.

Radiology Center - Prostate Care Center
Scroll Up